Marsbahn und Zeppeline zu stark?

Antworten
Paul
Beiträge: 28
Registriert: 11. November 2018, 16:21
Marsbahn und Zeppeline zu stark?

Beitrag von Paul » 25. März 2019, 23:54

Hallo Zusammen:)
Mich würde interessieren was Ihr von den Karten "Mars-Bahn " und "Zeppeline " haltet?

Zu meiner Sichtweise:
Wir spielen jetzt schon seit ca 10 Monaten TM in einer 3er Runde und können einfach nicht mehr damit aufhören :D . Grob geschätz sind wir jetzt bei 150 Runden ( jeden 2ten Tag eine Runde kommt hin und am Wochenende ab und zu mal ein 3-Karten Marathon :D :D :D), spielen mit allen Erweiterung (außer "Kolonien ") und hier sind unsere durchschnittlichen Werte:
-Spieldauer: 2,5std
-Generationen 11-12
-Siegespunkte Platzt 1: 100-115SP (aber auch über 160SP waren schon dabei)
- der Mars ist zu 80-90% bebaut , davon ca 15 Städte Auf den Mars.
Nach ca 30 Runden waren wir der Meinung das Städte bauen ziemlich wichtige ist und haben ziemlich früh im Spiel Städte gebaut um die besten Plätze zu ergattern. Zu diesem Zeitpunkt haben wir " Marsbahn " und "Zeppeline" aus dem Spiel geholt, weil diese Karten zu stark wurden. Mittlerweile haben wir diese Meinung nicht mehr da ich schon Siege geholt habe (ca 130 SP) ohne ein Plättchen auf dem Mars ;) :D , dennoch habe ich das Gefühl das die Städte relativ schnell aufs Feld kommen. Vor kurzem kam mir der Gedanke diese Karten wieder ins Spiel zu nehmen.
Mich würde wirklich interessieren was ihr von den beiden Karten haltet, wie viel Städte ihr am Ende auf dem Mars habt und welche Karten ihr für zu Stark haltet???

MfG Paul

BerndR
Beiträge: 2
Registriert: 3. Februar 2020, 15:55
Re: Marsbahn und Zeppeline zu stark?

Beitrag von BerndR » 3. Februar 2020, 23:16

Hallo Paul,
wir haben nur Grundspiel mit Draften und Zeitalter der Konzerne gespielt, 10 bis 13 (einmal 14) Generationen im 3er, und etwas niedrigere Punktzahlen pro Generation als bei dir. (160 in 12 ist mir z.B. ein Rätsel.)
Sowohl Spiele dabei, wo auf dem Mars kein Stadtplatz mehr frei war, als auch solche mit nur wenigen Städten.
Eine Stadt baut irgendwann jeder, damit die Grünflächen mehr Punkte bringen, und meistens wird auch um den Bürgermeister gekämpft.

Starke Karten früh im Spiel scheinen mir z.B. verbesserte Legierungen mit Filmgesellschaft / Phobolog, Bergbaugebiet, arktische Algen, Elektro- Katapult, Tagebaugrube, und nicht zuletzt die geschützten Habitate.

Ich glaube aber nicht, dass eine Karte stark genug ist, das Spiel alleine zu entscheiden.

Die Zeppeline können sicherlich für Überraschungen beim Banker sorgen, aber damit muss man halt rechnen. Ansonsten mMn nicht zu stark, da volle Wirkung erst spät im Spiel, wenn Einkommen nicht mehr so wichtig ist.

Die Marsbahn ist schon stärker, weil sie schon früher was bringt, und ihre Wirkung nach und nach steigert. Rausnehmen muss man sie mMn trotzdem nicht.

Bernd

Paul
Beiträge: 28
Registriert: 11. November 2018, 16:21
Re: Marsbahn und Zeppeline zu stark?

Beitrag von Paul » 15. Februar 2020, 11:17

Hallo Bernd, danke für deinen Beitrag.
Mittlerweile bin ich auch deiner Meinung, beide Karten sind im Spiel und werden sogar oft weitergedraftet. Sie können natürlich auch sehr stark kommen!
Nun, wenn man was öfter spielt sind sogar die 200pkt möglich(13-14 runden)^^, Hat vllt aber auch was mit den Erweiterung zu tun.
Ich kann euch die Karten-erweiterung(hellas&elysium)
empfehlen, die sorgt für viel Abwechslung und die Präludium- Erweiterung macht das Spiel grade am Anfang viel taktischer.
MfG Paul


Antworten

Zurück zu „Sonstiges“