Idee zur Spielbrettbegrenzung (Rahmen)

Antworten
ramare
Beiträge: 4
Registriert: 19. April 2016, 19:50
Idee zur Spielbrettbegrenzung (Rahmen)

Beitrag von ramare » 20. April 2016, 13:55

Hallo, dem Spiel sind zwar sehr schöne und stabile "Sperrwandelemente" hinzugefügt, die aber doch recht viel Platz auf dem Tisch benötigen.
Deshalb habe ich aus flachen Holzleisten (1cm breit, 0,5 cm hoch) einen direkt an das Spielbrett (die verschiedenen Katakomben) angrenzenden Rahmen hergestellt, so dass die Monster, Helden und Geschosse nicht mehr aus dem Raum herausfliegen und immer wieder neu plaziert werden müssen.
Sie prallen einfach von der Umgrenzung etwas ab und bleiben dort liegen und werden dann auch von dort weiter gespielt (oder aus dem Spiel genommen, wenn z.B. "besiegt").
Dies hat den Vorteil, dass keine Diskussionen entstehen, wo denn genau eine Scheibe vom Spielbrett gerutscht ist (Zeitersparnis) und andererseits ergeben sich neue taktische Möglichkeiten, diese Begrenzungsbande (die "Wände" der Katakomben - z.B. "Querschläger-Schüsse") mit in das eigene Spiel einzubeziehen.
Außerdem ist jetzt sehr viel mehr Platz auf dem Tisch und alles kann recht großzügig angeordnet werden.
Einfach mal ausprobieren! Es funktioniert! :D
Liebe Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Carsten
Beiträge: 365
Registriert: 1. Oktober 2014, 16:09
Kontaktdaten:
Re: Idee zur Spielbrettbegrenzung (Rahmen)

Beitrag von Carsten » 20. April 2016, 23:17

Das klingt zumindest nach einer sehr edlen Lösung. Allerdings ist sie nicht regelkonform. Es gibt Kreaturen, die aus dem Spielbrett geschossen werden müssen, um besiegt zu werden. Der Bereich außerhalb des Spielbretts wird bewusst das SCHATTENREICH genannt.

Gruß
Carsten
Ich bin vom 16. bis 18. November als Gast auf den Münchner Spielwiesn.
Mehr Infos dazu: https://www.spielwiesn.de/sw

ramare
Beiträge: 4
Registriert: 19. April 2016, 19:50
Re: Idee zur Spielbrettbegrenzung (Rahmen)

Beitrag von ramare » 21. April 2016, 14:50

Wir haben beim Spielen einfach aus der Not (zu schmaler Tisch) eine "Tugend" gemacht: Die Monstern die nur durch einen Schuss ins Schattenreich getötet werden konnten, wurden durch den agierenden Held einfach gegen die Bande geschossen und dann aus dem Spiel genommen. Sicher nicht ganz "regelkonform" aber allen hat es supper gefallen und die "Mauern" der Katakomben wurden oft taktisch eingesetzt! Knapper Sieg der Heldentruppe! :)
Gruß
Rainer


Antworten

Zurück zu „Sonstiges“