Karten ziehen Effekt durch Dogma

Stelle Regelfragen und hilf anderen Spielern dabei, die ersten Hürden zu meistern.
Antworten
noggelle
Beiträge: 1
Registriert: 23. Juni 2016, 21:52
Karten ziehen Effekt durch Dogma

Beitrag von noggelle » 24. Juni 2016, 10:01

Hallo Zusammen,

ich habe folgende Regelfrage:

Einige Dogmen erlauben es aus der Epoche X Karten zu ziehen, bzw. zu ziehen und zu werten. Wenn jetzt die angegebene Epoche nicht mehr zu ziehen ist weil der Epochenstapel leer ist, gilt dann die Allgemeine Regel, vom nächst höheren zu ziehen?

Es erscheint mir manchmal seltsam, wenn die Karte forderte ziehe eine 1 und Werte Sie, und der nächste Stapel ist z.B. die Epoche 4.

Danke für die Hilfe.

Gruß MGS

Benutzeravatar
Carsten
Beiträge: 353
Registriert: 1. Oktober 2014, 16:09
Kontaktdaten:
Re: Karten ziehen Effekt durch Dogma

Beitrag von Carsten » 24. Juni 2016, 19:38

Hallo,

Das Wort Ziehen ist ein Schlüsselwort und es gelten immer die gleichen Regeln. Du ziehst also vom nächsthöheren Stapel.

Ich muss zugeben, dass wir das in der Regel etwas besser machen können, indem wir die Aktion nicht Nachziehen sondern Ziehen genannt hätten. Dann wäre die Entstehung eines Schlüsselwortes eindeutiger. Nur klang Ziehen nicht so gut.....Auf den Karten steht aber nur noch ziehen und nicht mehr nachziehen.

Gruß
Carsten
Ich bin vom 16. bis 18. November als Gast auf den Münchner Spielwiesn.
Mehr Infos dazu: https://www.spielwiesn.de/sw


Antworten

Zurück zu „Regelfragen“